A Date for Mad Mary

A Date for Mad Mary Cover

Darren Thornton, IRL 2016
ohne deutschen Start

Der irische Festivalhit „A Date For Mad Mary“ ist ein liebenswertes, lustiges und wunderbar berührendes Date Movie für Leute, die wenig von Date Movies halten. Debütant Darren Thornton, der mit seinem Bruder Colin den Theatermonolog „10 Dates With Mad Mary“ von Yasmine Akram („Sherlock“) adaptiert, taucht regelrecht unter den Hochzeitsplanern-Stereotypen hindurch und punktet mit Charme, Charakter und Chuzpe.

Ein echter Crowd Pleaser, der sich auf die superbe Entdeckung Seána Kerslake („Dollhouse“) verlassen kann, die wie die Faust auf’s Auge passt: Ihre Mary heißt mad, nicht weil sie verrückt wäre, sondern weil sie wütend ist. Sie kehrt nach einer sechsmonatigen Haftstrafe wegen einer derben Prügelei in ihr Viertel heim. In ihrer Abwesenheit ist die Welt erwachsen geworden und ihre beste Freundin Charlene will in drei Wochen heiraten. Mary soll als Trauzeugin die Hochzeit mitorganisieren.

Coming of Age, das viel Gefühle lostritt

Aber lieber hängt sie jedem ein Maul an und verprellt alle mit ihrer Fuck-Off-Attitüde. „I keep hurting people and I don’t know why“ sagt sie und Thornton ist schlau genug, nichts an ihr herumzupsychologisieren. Sondern sie ihre uneingestandene Homosexualität mit der süßen, einzelgängerischen Hochzeitsfotografin Jess (ebenso großartig: Tara Lee, „The Fall“) entdecken zu lassen. „You’re a good egg“ ist das Äußerste, was der Männerschreck an Komplimenten verteilt. Nichts wünscht man ihr mehr, als endlich ihr Herz zu entdecken.

Vor dem warm bebilderten Hintergrund der Arbeiterklasse in Drogheda, einer Hafenstadt nördlich von Dublin, darf diese Anti-Dating-Queen mit der kurzen Lunte und dem Herz am rechten Fleck die Liebe finden und wieder verlieren. Sie hat viel Bullshit angestellt und ist doch so hinreißend, dass es tief trifft, wenn sie merkt, wie alle – einschließlich ihrer unzertrennlichen Freundin – nichts mehr von ihr wissen wollen. Dann wird es Zeit für ein Coming of Age, ein Zu-sich-selbst-Finden, das berührt und ganz sachte viel Gefühle lostritt.

„A Date For Mad Mary“ ist ein kleiner Geheimtipp, der große Aufmerksamkeit verdient.

Caroline Lin

imdb ofdb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.